image00004.jpeg

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Anmeldung

(1) Eine Anmeldung für offene Kurse ist nicht erforderlich.

(2) Anmeldungen für geschlossene Kurse müssen schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Telefonische Anfragen und/oder Reservierungen gelten nicht als verbindliche Anmeldung. Nach Eingang der Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Anmeldebestätigung und/oder Rechnung mit allen Informationen über den gebuchten Kurs.

(3) Änderungen der ausgeschriebenen Kurse und Termine, des Programm- und Zeitablaufes sowie der Trainer behält sich MIRIflows Yoga & More vor. Dasselbe gilt auch für die ersatzlose Streichung von Kursen falls eine erforderliche Teilnehmerzahl für den Kurs nicht erreicht wird. Die Teilnehmer werden im Falle von Terminabsagen rechtzeitig in Kenntnis gesetzt. Ansprüche aus Programmänderungen oder Terminabsagen sind ausgeschlossen.

(4) Feste Betriebsferien von MIRIflows Yoga & More sind zwischen dem 24.12. und dem 01.01. jeden Jahres und an allen gesetzlichen Feiertagen. Außerdem behält sich MIRIflows Yoga & More eine drei-wöchige Sommerpause vor. Eine Vertretung wird angestrebt, kann jedoch nicht garantiert werden. Bei weiteren Abwesenheiten bzw. Krankheit wird eine Vertretung für die Yogastunden angestrebt, sollte dies nicht gelingen, so kann ein Kurs ausfallen. Die Gültigkeit der Zehnerkarte verlängert sich bei krankheitsbedingtem oder sonstigem durch MIRIflows Yoga & More zu verantwortendem Ausfall um eine Woche. Der Ausfall einer Kursstunde berechtigt die Teilnehmer nicht zu einer Kürzung des Entgelts.

(5) Der Teilnehmer kann im Falle der Absätze 2, 3 und 4 keine Ersatzansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche, gegen MIRIflows Yoga & More geltend machen.

§ 2 Kosten und Kursangebote

(1) Derzeit werden die auf dieser Homepage www.miriflows.de dargestellten Kurse angeboten. Für die Angebote gelten die unter Preise genannten Preise. Soweit keine anderslautenden Angaben gemacht werden handelt es sich bei einer Yoga-Stunde in der Regel um 60 Minuten und um Gruppenunterricht.

(2) Aktionsangebote sind auf den jeweils angegebenen Zeitraum und die angegebenen Kurse beschränkt. Rabatte und Vergünstigungen aus Werbeaktionen schließen sich, soweit nicht anders angegeben, gegenseitig aus, d.h. für jeden Kurs bzw. jede Buchung kann nur ein Rabatt bzw. eine Vergünstigung in Anspruch genommen werden.

(3) Die Gebühren für die Karten, die Kurse und das Personal Yoga müssen vollständig vor Kursbeginn bezahlt werden. Die Monatsbeiträge für die einzelnen Abonnements sind, im Regelfall per Dauerauftrag, jeweils zum 01. des jeweiligen Monats zu überweisen und sind auch während der Ferien zu bezahlen.

(4) Bei nicht rechtzeitiger Zahlung kann eine Teilnahme nicht garantiert werden.

§ 3 Gültigkeit

Die Füfer- und Zehnerkarte sind jeweils drei Monate gültig. Danach verfallen die noch nicht genutzten Stunden. Eine Karte mit dreimonatiger Gültigkeit kann einmalig gegen eine Gebühr von 25,00 € auf sechs Monate verlängert werden.

Die Abonnements haben eine Laufzeit von drei Monaten. Ein Abonnement ist von beiden Seiten mit einer Frist von 7 Tagen zum Ende der jeweiligen Laufzeit kündbar. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Erfolgt keine fristgemäße Kündigung, verlängert sich der Vertrag jeweils um weitere drei Monate. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

§ 4 Stornierung

Stornierungen sind bis fünf Stunden vor Kursbeginn möglich.ist nicht möglich. Bei Nichterscheinen oder zu später Stornierung zu einem Kurs ist die vereinbarte Kursgebühr in voller Höhe fällig. Versäumte Termine können nicht nachgeholt werden. Im Krankheitsfall kann bei Vorlage eines ärztlichen Attests können Karten um maximal 4 Wochen verlängert werden; Abonnements können bei Krankheit und Vorlage eines ärztlichen Attests maximal 4 Wochen pausiert werden.

§ 5 Haftung

Der Teilnehmer informiert MIRIflows Yoga & More über eventuell bestehende körperliche und gesundheitliche Einschränkungen, die seine Fähigkeit zur Teilnahme am Yogaunterricht beeinträchtigen könnten, auch wenn er diese für geringfügig hält. Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko von Seiten des Teilnehmers. Dieser ist für seine körperliche Belastung selbst verantwortlich.

Für Schadenersatzansprüche gelten die gesetzlichen Bestimmungen, soweit MIRIflows Yoga & More, deren Vertreter oder deren Erfüllungsgehilfen Pflichtverletzungen vorsätzlich oder grob fahrlässig begangen haben oder aber vertragswesentliche Pflichten verletzt worden sind. Bei leicht fahrlässig begangenen Pflichtverletzungen ist die Haftung auf den vorhersehbaren, vertragstypischen und unmittelbaren Durchschnittsschaden und auf das für den betreffenden Auftrag zu zahlende Entgelt begrenzt. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Falle der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit und bei etwaigen Ansprüchen nach dem Produkthaftungsgesetz.

§ 6 Erfüllungsort

Erfüllungsort ist Bad Urach.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, hat dies nicht die Unwirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer Gesamtheit zur Folge. Der unwirksame Bestandteil ist vielmehr durch die dann geltende gesetzliche Bestimmung zu ersetzen.